Von Bert Hellinger - Konzept und Praxis der systemischen Psychotherapie - Aus dem Buch "Zweierlei Glück"
Sein Jahren bin ich der Sündenboch für eine Tochter, das es kaum noch zu ertragen ist.
Erst lürzlich beleigdigte und beschuldigte sie mich auf das Übelste

Ich nehme, keine Schuld auf mich, mit der ich nicht s zu tun habe.!!

Sündenbock.
Die Sündenbocktheorie – In der Psychologie besagt; dass Vorurteile für Aggressive ein Ventil für Aggressionen darstellen , in dem sie jemanden als Schuldigen definieren.

Als Sündenbock wird jemand bezeichnet, dem man die Schuld für Fehler, Misserfolge oder sonstige Konflikt potenziale zuschiebt. Tatsächliche Schuld spielt dabei keine Rolle.! ! !

Eine Ungeheuerlichkeit mussten wir uns 2014 von einer Tochter bieten lassen.
Wir haben oder hatten beide mit meinem Mann nicht den Mut uns der Frechheit zu wiedersetzen. Da kommt die Tochter mit ihrem Sohn, sie wollte mit uns reden,
wir setzen uns in den Garten.

Es ging wiedermal um die Erbschaft, die im Raume stand. Es waren wieder nur Vorwürfe, Vorwürfe weil es von ihrer Vorstellung abwich. Das Kuriose an dieser Aussprache war, sie lies von ihren Sohn bestätigen das ihr Vater doch kein richtiger Opa für ihren Sohn war.
Sie fragte also ihren Sohn: P….l war der Opa ein richtiger Opa für dich?
ihr Söhnchen verneinte das. - Mit den Vätern ihrer Kinder ist sie nicht klar gekommen, also muss Opa herhalten, weil Söhnchen auf die schiefe Bahn geraten ist.

Sie sucht immer wieder Sündenböcke. - Zoff hat sie mit all ihren Geshcwistern, mit denen setzt sie sich nicht auseinander, da müssen dann Vater und Mutter herhalten